<01.03.2018> Früh übt sich Verkehrs-Sicherheit!

Im Rahmen des bundesweiten Engagements der Schilderwerk Beutha GmbH konnten Chemnitzer Vorschulkinder erfahren, wie Sicherheit entsteht. Begleitet wurden sie vom Landtagsabgeordneten Alexander Dierks (CDU).

Chemnitz. Am 27. Februar 2018 lud die Schilderwerk Beutha GmbH im Rahmen Ihrer bundesweiten Initiative „Schildkröte - Schutz von Leben im Straßenverkehr“ abermals Kinder zu einer Betriebsbesichtigung im Werk Chemnitz ein. 

Diesmal wurden die Kinder der Chemnitzer Kita „Rappelkiste“ vom Landtagsabgeordneten  Alexander Dierks begleitet, der sich für die Verkehrssicherheit in Chemnitz stark engagiert. Seiner Meinung nach sind in Chemnitz schon viele Tempo 30-Zonen vor Kitas und Schulen entstanden, jedoch kommt es im Straßenverkehr auf die Rücksicht eines jeden an. 

Um Kinder, deren Eltern und Entscheidungsträger in Kommunen für dieses Thema zu sensibilisieren, wurde von der Schilderwerk Beutha GmbH die Initiative „Schildkröte“ ins Leben gerufen. Dabei werden Gruppen von Kindern zu einem lehrreichen Produktionsrundgang geladen, bei dem auch Verkehrserziehung erteilt und Geschenke verteilt werden.             

Geschäftsführer Tim Kieß nahm die Kleinen in Empfang und erklärte Ihnen vor Ort die Entstehung der Verkehrsschilder. 

Chemnitz, 01.03.2018