Bis zu 73,2% weniger Wildunfälle durch eine Innovation vom Schilderwerk Beutha!

Der Halbkreisreflektor besteht aus einem schwarzem Plastikgrundkörper von 150 x 87 x 37 mm (im Querschnitt D-förmig), welches mit blauer Reflexfolie (Folie RA3) beklebt ist.

Herkömmliche Reflektoren waren nur mit einem weißen Reflektionselement ausgestattet. Es hat sich jedoch gezeigt, dass die Farbe Blau vom Wild besonders intensiv wahrgenommen wird, während zum Beispiel für rot kaum eine Farbwahrnehmung möglich ist.

(Gebrauchsmuster Nr. 20 2004 019 751.0)

Das halbrunde Profil reflektiert das Licht in jedem denkbaren Abstrahlwinkel in Richtung Straßenrand. Auch das Auge des Autofahrers wird durch das ungewohnte blaue Aufleuchten des Reflektors mehr zum Straßenrand gelenkt, er sieht eventuell dort befindliche Tiere eher.

Hintergrundwissen zum Wildwarnreflektor unter www.halbkreisreflektor.de

Im Revier Wehelitz wurden an der B85 vor Kulmbach im Jahr 2002 blaue Reflexstreifen an den Leitpfosten angebracht. Dr. Kruse, der Pächter des Reviers, bestätigt einen erheblichen Rückgang der Unfälle, ohne dass nach einigen Jahren eine gewisse Gewöhnung eintritt und damit ein Wiederansteigen der Unfallhäufigkeit zu verzeichnen ist.

Montage: Der Wildwarnreflektor wird an der straßenabgewandten Breitseite der Leitpfosten in Höhe des schwarzen Bereiches angeschraubt.
Die Form des Profils behindert nicht die Reinigung der Leitpfosten durch Maschinen der Straßendienste.

Für dieses Produkt ist keine BAST-Zulassung erforderlich.

Ansprechpartner>>

<< Zurück zu Zusatzprodukte Verkehrstechnik

ZUM KATALOG >>